0
So jubelte Dennis Srbeny am Samstag über seinen 1:1-Treffer gegen Sandhausen. Ob der SCP-Stürmer auch am Dienstag gegen Heidenheim auflaufen kann, ist jedoch noch fraglich. - © Besim Mazhiqi
So jubelte Dennis Srbeny am Samstag über seinen 1:1-Treffer gegen Sandhausen. Ob der SCP-Stürmer auch am Dienstag gegen Heidenheim auflaufen kann, ist jedoch noch fraglich. | © Besim Mazhiqi

SC Paderborn SC Paderborn bangt vor dem Heidenheim-Spiel unter anderem um Dennis Srbeny

Der SCP-Stürmer klagt über Oberschenkel-Probleme. Auch bei anderen Akteuren hat der 2:1-Sieg gegen Sandhausen seinen Tribut gefordert. Trainer Steffen Baumgart denkt nicht nur deshalb über Startelf-Änderungen nach.

Frank Beineke
22.02.2021 | Stand 22.02.2021, 11:24 Uhr |

Paderborn. Drei Spiele in sieben Tagen. Das ist das straffe Programm, das der SC Paderborn in der bereits dritten Englischen Woche des neuen Jahres absolvieren muss. Nur drei Tage nach dem 2:1-Heimsieg gegen Sandhausen erfolgt dabei an diesem Dienstag, 23. Februar, erneut ein Anpfiff in der Benteler-Arena. Dann steigt um 18.30 Uhr das Nachholspiel gegen den 1. FC Heidenheim, das am 7. Februar wegen des heftigen Wintereinbruchs ausgefallen war. Bereits am Freitag geht es dann mit der Zweitliga-Partie beim SSV Jahn Regensburg weiter.

Empfohlene Artikel