SCP-Siegtorschütze Christopher Antwi-Adjei (l.) setzt sich in dieser Szene gegen Sandhausens Linksverteidiger Diego Contento durch. - © Besim Mazhiqi
SCP-Siegtorschütze Christopher Antwi-Adjei (l.) setzt sich in dieser Szene gegen Sandhausens Linksverteidiger Diego Contento durch. | © Besim Mazhiqi

NW Plus Logo SC Paderborn Paderborn kann diesmal auf den Schönheitspreis verzichten

In einem zähen Kampfspiel gegen Sandhausen feiert das Team von Trainer Steffen Baumgart einen 2:1-Arbeitssieg. Damit hat der SCP nun einen satten Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Frank Beineke

Paderborn. Fußball ist mitunter kurios. So blieb der SC Paderborn in den vergangenen sieben Pflichtspielen aus spielerischer Sicht nur zwei Mal deutlich unter seinen Möglichkeiten. Doch ausgerechnet diese beiden Spiele sollte der SCP gewinnen. Am 23. Januar hatte das Team von Trainer Steffen Baumgart einen mühsamen 1:0-Heimerfolg gegen Schlusslicht Würzburg eingefahren. Vier Wochen später folgte am Samstag in der Benteler-Arena ein 2:1 (1:1)-Arbeitssieg gegen den Tabellenvorletzten SV Sandhausen...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.