0
Paderborns Sebastian Vasiliadis (2. v. l.) im Kampf um den Ball mit Bochums Anthony Losilla (2. v. r.). - © picture alliance/dpa
Paderborns Sebastian Vasiliadis (2. v. l.) im Kampf um den Ball mit Bochums Anthony Losilla (2. v. r.). | © picture alliance/dpa

SC Paderborn SC Paderborn fegt Spitzenreiter Bochum mit 3:0 aus der Benteler-Arena

Aggressive und hochkonzentrierte Hausherren düpieren den VfL und bereiten ihrem Cheftrainer Steffen Baumgart ein erstes Abschiedsgeschenk.

Frank Beineke
10.04.2021 | Stand 10.04.2021, 17:16 Uhr
Kevin Bublitz

Paderborn. Eigentlich sprach vor dem Spiel alles gegen den SC Paderborn. Das Team hatte zuletzt beim 1:2 in Nürnberg auf ganzer Linie enttäuscht. Dann gab es am Donnerstag auch noch die bittere Nachricht, dass Chefcoach Steffen Baumgart den SCP nach der Saison verlässt. Zu allem Überfluss fiel die etatmäßige Innenverteidigung aus. Und obendrein gastierte mit dem VfL Bochum auch noch der Zweitliga-Spitzenreiter in der Benteler-Arena. Die Berufspessimisten im SCP-Fanlager rechneten mit einer herben Heimklatsche. Doch es kam alles ganz anders, denn bärenstarke Paderborner feierten am Samstag einen 3:0 (2:0)-Heimsieg gegen den VfL.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG