0
Die Ex-Paderborner Dominik Wydra (vorne) und Nick Proschwitz (r.) ärgern sich im Braunschweiger Heimspiel gegen Karlsruhe über eine vergebene Chance. - © picture alliance/dpa
Die Ex-Paderborner Dominik Wydra (vorne) und Nick Proschwitz (r.) ärgern sich im Braunschweiger Heimspiel gegen Karlsruhe über eine vergebene Chance. | © picture alliance/dpa
SCP-Gegner unter der Lupe

Der Jubiläumsklub Eintracht Braunschweig ist derzeit nicht in Feierlaune

Am Dienstag wurde der Zweitliga-Aufsteiger 125 Jahre alt, am Mittwoch gastiert er beim SC Paderborn. Dann peilt die kriselnde Eintracht mit einem ehemaligen SCP-Stürmer den ersten Auswärtssieg der Saison an.

Frank Beineke
16.12.2020 | Stand 16.12.2020, 15:43 Uhr

Braunschweig/Paderborn. In der Stadt Braunschweig waren am Dienstag ungewöhnlich viele blau-gelbe Fahnen zu sehen. Und so mancher Fan von Eintracht Braunschweig trug an diesem Tag ein Trikot oder einen Schal seines Lieblingsvereins. Schließlich feierten die Löwen am Dienstag ihren 125. Geburtstag, denn am 15. Dezember 1895 war der "Fußball- und Cricketclub Eintracht 1895 Braunschweig" in der Wohnung des Braunschweiger Ingenieurs Carl Schaper aus der Taufe gehoben worden. Am Tag danach soll an diesem Mittwoch, 16. Dezember, nun ein verspätetes Geburtstagsgeschenk her. Dann will die Eintracht ab 18.30 Uhr im Zweitliga-Gastspiel beim SC Paderborn den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren.

Mehr zum Thema