0
SCP-Innenverteidiger Sebastian Schonlau (r.), hier in der vergangenen Bundesliga-Saison im Duell gegen Hertha-Spieler Matheus Cunha, klagt vor dem Gastspiel beim KSC über Knieprobleme. Sebastian Vasiliadis (l.) macht weiter der Rücken zu schaffen. - © picture alliance
SCP-Innenverteidiger Sebastian Schonlau (r.), hier in der vergangenen Bundesliga-Saison im Duell gegen Hertha-Spieler Matheus Cunha, klagt vor dem Gastspiel beim KSC über Knieprobleme. Sebastian Vasiliadis (l.) macht weiter der Rücken zu schaffen. | © picture alliance

SC Paderborn SC Paderborn bangt vor dem KSC-Spiel noch um ein Trio

Führich, Schonlau und Vasiliadis sind angeschlagen. Doch SCP-Coach Baumgart ist guter Dinge, dass sie am Samstag im Duell gegen formstarke Karlsruher einsatzfähig sind.

Frank Beineke
26.11.2020 | Stand 26.11.2020, 18:20 Uhr |

Paderborn. Beim SC Paderborn läuft's derzeit prächtig. Der Erstliga-Absteiger ist seit sechs Spielen ungeschlagen, feierte zuletzt drei Siege in Folge und kletterte in der Zweitliga-Tabelle von Rang 16 auf Platz 3. Doch an diesem Samstag, 28. November, ist die Erfolgsserie akut gefährdet. Dann nämlich gastiert der SCP um 13 Uhr beim Karlsruher SC. Und auch der präsentiert sich momentan in blendender Verfassung.

Empfohlene Artikel

realisiert durch evolver group