0
Über den Treffer zum 3:1-Endstand jubeln die Paderborner (v. l.) Julian Justvan, Johannes Dörfler, Prince Owusu, Torschütze Uwe Hünemeier, Sebastian Schonlau, Kai Pröger, Marco Terrazzino, Christopher Antwi-Adjei und Ron Schallenberg. - © Besim Mazhiqi
Über den Treffer zum 3:1-Endstand jubeln die Paderborner (v. l.) Julian Justvan, Johannes Dörfler, Prince Owusu, Torschütze Uwe Hünemeier, Sebastian Schonlau, Kai Pröger, Marco Terrazzino, Christopher Antwi-Adjei und Ron Schallenberg. | © Besim Mazhiqi

SC Paderborn Der SC Paderborn erlebt einen Goldenen Oktober

Der SCP gewinnt 3:1 gegen Regensburg und baut damit seine Erfolgsserie aus. Ein Routinier und zwei Jungspunde verdienen sich dabei Bestnoten.

Frank Beineke
31.10.2020 | Stand 01.11.2020, 10:57 Uhr

Paderborn. Der SC Paderborn war mit zwei Niederlagen in die Zweitliga-Saison 2020/21 gestartet. Pessimisten malten bereits den Teufel an die Wand und schwadronierten über eine Wiederholung des beispiellosen Absturzes, den der SCP nach dem Erstliga-Abstieg 2015 erlebt hatte. Doch sechs Wochen später spricht vieles dafür, dass das Team von Steffen Baumgart wieder eine sehr gute Rolle in Liga zwei spielen kann. Mit dem 3:1 (1:1)-Erfolg gegen den SSV Jahn Regensburg gelang am Samstag der zweite Heimsieg in Folge. Und so blicken die Paderborner auf einen Goldenen Oktober zurück, in dem sie acht Punkte in vier Spielen holten.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG