0
Vor fast genau zwei Jahren ergatterte Kevin Behrens (l.), hier im Duell gegen SCP-Linksverteidiger Jamilu Collins, mit dem SV Sandhausen ein 3:3 beim SC Paderborn. - © picture alliance
Vor fast genau zwei Jahren ergatterte Kevin Behrens (l.), hier im Duell gegen SCP-Linksverteidiger Jamilu Collins, mit dem SV Sandhausen ein 3:3 beim SC Paderborn. | © picture alliance
SCP-Gegner unter der Lupe

Sandhausen will den SC Paderborn stressen

SVS-Trainer Uwe Koschinat weiß um die Gefährlichkeit der SCP-Offensive und kündigt ein hohes Tempo in der Anfangsphase an. In der Saison 2018/19 ging der Matchplan gegen den SCP auf.

Frank Beineke
24.10.2020 | Stand 23.10.2020, 20:46 Uhr

Sandhausen/Paderborn. Der SV Sandhausen zählt mittlerweile schon zum festen Inventar der 2. Fußball-Bundesliga. In der Saison 2011/12 waren die Kurpfälzer auch dank der 13 Treffer des Ex-Paderborners Frank Löning in diese Liga aufgestiegen, in der sie fortan stets zu den Abstiegskandidaten zählten. Doch mit seriöser Arbeit und einem ruhigen Umfeld gelang jeweils der Klassenerhalt. In der vergangenen Saison sprang sogar Rang zehn heraus. Eine ähnliche Platzierung soll es auch in der Spielzeit 2020/21 geben. Dafür wäre an diesem Sonntag, 25. Oktober, ein Heimsieg gegen den SC Paderborn hilfreich (Anstoß 13.30 Uhr).

Mehr zum Thema