Der SC Paderborn will ab der Saison 2021 erstmals mit einem FIFA-Team in der Virtual Bundesliga auf Punkt- und Torejagd gehen. - © picture alliance
Der SC Paderborn will ab der Saison 2021 erstmals mit einem FIFA-Team in der Virtual Bundesliga auf Punkt- und Torejagd gehen. | © picture alliance
NW Plus Logo SC Paderborn

SC Paderborn startet erstmals in der virtuellen Bundesliga

Der SCP steigt in den E-Sport ein und will in der Saison 2021 mit einem FIFA-Team auf Bundesliga-Punktejagd gehen. Dabei möchte der Klub auf junge Spieler aus der Region setzen.

Frank Beineke

Paderborn. Bereits vor einem Jahr hatte der SC Paderborn den Einstieg in den E-Sport angekündigt. Nun ist es soweit: So wird der SCP erstmals ein Team für die Virtual-Bundesliga-Saison 2021 melden. Der Klub trotzt damit einem Trend, denn diverse andere Vereine wie der VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld hatten unlängst ihren Rückzug aus dieser Online-Liga bekanntgegeben. 2012 hatten die Deutsche Fußball-Liga (DFL) und der Videospiel-Entwickler EA Sports die virtuelle Bundesliga ins Leben gerufen, in der sich seitdem Klubs in der Fußballsimulation FIFA messen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema