Während die BVB-Akteure (v. r.) Sancho, Hazard und Guerreiro den Dortmunder 3:1-Treffer feiern, geht SCP-Spieler Mohamed Dräger (l.) enttäuscht Richtung Mittelkreis. - © Picture alliance
Während die BVB-Akteure (v. r.) Sancho, Hazard und Guerreiro den Dortmunder 3:1-Treffer feiern, geht SCP-Spieler Mohamed Dräger (l.) enttäuscht Richtung Mittelkreis. | © Picture alliance

NW Plus Logo SC Paderborn Jetzt beginnt die Paderborner Erstliga-Abschiedstour

Der SCP kassiert nach einer starken ersten Hälfte eine 1:6-Klatsche gegen Borussia Dortmund. Nach der höchsten Saisonpleite ist der Klassenerhalt wohl ein Ding der Unmöglichkeit, zumal es nun nach Leipzig geht.

Frank Beineke

Paderborn. Der SC Paderborn wird am Saisonende höchstwahrscheinlich zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte als Schlusslicht aus der Bundesliga absteigen. Doch wie schon in der Saison 2014/15 hat der wackere Außenseiter immerhin viele Sympathien und Anerkennung gewonnen. Dies gelang dem SCP auch am Pfingstsonntag im Heimspiel gegen Borussia Dortmund. Am Ende stand allerdings trotz einer sehenswerten ersten Halbzeit die höchste Saisonpleite zu Buche. Denn da sich die Hausherren in der Schlussphase extrem naiv anstellten, ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group