SCP-Akteur Sebastian Schonlau (l.) im Duell gegen Dortmunds dreifachen Torschützen Jadon Sancho. - © picture alliance
SCP-Akteur Sebastian Schonlau (l.) im Duell gegen Dortmunds dreifachen Torschützen Jadon Sancho. | © picture alliance

NW Plus Logo SC Paderborn Paderborns überraschender Schachzug mit Schonlau

SCP-Coach Baumgart setzt den Innenverteidiger im Heimspiel gegen den BVB erstmals seit drei Jahren wieder im defensiven Mittelfeld ein. Dort kann Schonlau zunächst überzeugen, ehe auch er die immense Qualität der Gäste zu spüren bekommt.

Frank Beineke

Paderborn. Nach der verkorksten Drittliga-Saison 2016/17 des SC Paderborn war Sebastian Schonlau als heißer Kandidat für einen Vereinswechsel gehandelt worden. Beim SCP schien das damals 22-jährige Eigengewächs keine große Zukunft mehr zu haben. Doch dann setzte Chefcoach Steffen Baumgart den defensiven Mittelfeldspieler in der Sommervorbereitung einfach mal als Innenverteidiger ein. Die „Umschulung“ erwies sich als geniale Idee. Schonlau avancierte vergangene Saison zu einem der besten Zweitliga-Verteidiger und ist nun auch eine Liga höher eine feste Größe...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group