SCP-Teammanager Ole Siegel (l.) und Sportchef Martin Przondziono führen derzeit Gespräche mit den Behörden, um abzuklären, wie und wann der SCP wieder ein Training absolvieren kann. - © picture alliance
SCP-Teammanager Ole Siegel (l.) und Sportchef Martin Przondziono führen derzeit Gespräche mit den Behörden, um abzuklären, wie und wann der SCP wieder ein Training absolvieren kann. | © picture alliance

NW Plus Logo SC Paderborn Beim SC Paderborn endet die Quarantäne

Knapp 20 Personen aus dem SCP-Profiteam standen in den vergangenen zwei Wochen unter häuslicher Quarantäne. Diese endet am Freitag. Teamtraining ist aber weiterhin nicht möglich.

Frank Beineke

Paderborn. Die schlechte Nachricht erreichte den SC Paderborn am Freitag, 13. März, um kurz vor 21 Uhr: Luca Kilian war positiv auf das Coronavirus getestet worden. Knapp 20 Spieler und Mitarbeiter des Profiteams, die engeren Kontakt zu dem 20-jährigen Innenverteidiger gehabt hatten, stehen seitdem unter häuslicher Quarantäne. Diese endet am Freitag. Doch an ein Mannschaftstraining ist auch weiterhin erst einmal nicht zu denken. "Wir würden frühestens am 6. April wieder einsteigen", erklärt SCP-Teammanager Ole Siegel...

realisiert durch evolver group