0
Der Schalker Amine Harit tröstet den Berliner Jordan Torunarigha (l.), der am Dienstagabend Opfer rassistischer Entgleisungen wurde. - © picture alliance
Der Schalker Amine Harit tröstet den Berliner Jordan Torunarigha (l.), der am Dienstagabend Opfer rassistischer Entgleisungen wurde. | © picture alliance

SC Paderborn Paderborns Trainer hält ein Plädoyer für Zivilcourage

Steffen Baumgart verurteilt die rassistischen Entgleisungen beim DFB-Pokalspiel auf Schalke und nimmt die Masse der Fans in die Pflicht.

Frank Beineke
06.02.2020 | Stand 06.02.2020, 17:50 Uhr

Paderborn. Steffen Baumgart war am Dienstagabend Augenzeuge des DFB-Pokal-Achtelfinalspiels zwischen dem FC Schalke 04 und Hertha BSC Berlin. Der Chefcoach des SC Paderborn wollte die kommenden beiden Gegner unter die Lupe nehmen. So gastiert sein Team an diesem Samstag, 8. Februar, um 15.30 Uhr auf Schalke, ehe eine Woche später das Heimspiel gegen Hertha steigt. Baumgart erlebte in der Veltins-Arena einen 3:2-Sieg der Hausherren nach Verlängerung, eine fragwürdige Rote Karte gegen Schalkes Trainer David Wagner und das Drama um Hertha-Spieler Jordan Torunarigha.

realisiert durch evolver group