0
Christopher Antwi-Adjei (l.) und Abdelhamid Sabiri, die hier das 1:0 bejubeln, schossen den SC Paderborn in Freiburg zum Sieg. - © imago images
Christopher Antwi-Adjei (l.) und Abdelhamid Sabiri, die hier das 1:0 bejubeln, schossen den SC Paderborn in Freiburg zum Sieg. | © imago images

SC Paderborn Antwi-Adjei und Sabiri belohnen bärenstarke Paderborner

Der SCP feiert in Unterzahl einen 2:0-Sieg in Freiburg und verlässt zumindest vorübergehend den letzten Tabellenplatz.

Frank Beineke
25.01.2020 | Stand 26.01.2020, 07:49 Uhr

Freiburg. Mehr als eine halbe Stunde lang musste der SC Paderborn am Samstag im Bundesliga-Gastspiel beim SC Freiburg in Unterzahl agieren. Linksverteidiger Jamilu Collins hatte in der 59. Minute beim Stand von 1:0 für den SCP die Gelb-Rote Karte gesehen. Doch auch mit einem Mann weniger sollten bärenstarke Paderborner vor 23.500 Zuschauern im Schwarzwald-Stadion nichts anbrennen lassen. Im Gegenteil: Abdelhamid Sabiri ließ dem besagten 1:0 (48.) durch Christopher Antwi-Adjei sogar noch einen Elfmeter-Treffer zum 2:0-Endstand (84.) folgen. Der vierte Saisonsieg war perfekt. Und Paderborn hat zumindest vorübergehend den letzten Tabellenplatz verlassen.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group