Adrian Oeynhausen setzt sich im Testspiel gegen Lotte gegen Gianluca Przondziono durch. Letztgenannter ist der Sohn von SCP-Sportchef Martin Przondziono. - © imago images/pmk
Adrian Oeynhausen setzt sich im Testspiel gegen Lotte gegen Gianluca Przondziono durch. Letztgenannter ist der Sohn von SCP-Sportchef Martin Przondziono. | © imago images/pmk

NW Plus Logo SC Paderborn Ein Paderborner Eigengewächs ist auf dem Sprung zum Fußball-Profi

Adrian Oeynhausen gehört seit Jahresbeginn zum Bundesliga-Kader des SCP. Der 17-Jährige trainiert seitdem fleißig mit und arbeitet zugleich an seinem Abi.

Frank Beineke Frank Beineke

Paderborn. Bereits im vergangenen November war für Adrian Oeynhausen ein kleiner Traum in Erfüllung gegangen. In der Länderspielpause durfte der erst 17 Jahre alte Nachwuchsspieler des SC Paderborn mit den Bundesliga-Profis trainieren. Oeynhausen machte seine Sache ausgesprochen gut. Das erfreuliche Resultat: Einen Monat später unterschrieb das SCP-Talent aus Bad Driburg-Herste seinen ersten Profivertrag, der bis Juli 2022 mit Option auf ein weiteres Jahr datiert ist. "Ich kann hier auf höchstem Niveau trainieren und unheimlich viel lernen...

realisiert durch evolver group