0
Klaus Gjasula (Mitte) wird gestoppt von den Augsburgern Daniel Baier (r.) und l. Ruben Vargas Martinez . - © Wilfried Hiegemann
Klaus Gjasula (Mitte) wird gestoppt von den Augsburgern Daniel Baier (r.) und l. Ruben Vargas Martinez . | © Wilfried Hiegemann

SC Paderborn Paderborn verliert knapp gegen den FC Augsburg

Die Partie des SCP am 11. Spieltag hier im NW-Ticker

Marc Schröder
09.11.2019 | Stand 09.11.2019, 22:32 Uhr |
Kevin Bublitz

Paderborn. Der SCP verliert im Kellerduell gegen den FC Augsburg mit 0:1. Den Treffer des Tages erzielte Augsburgs Max in der 41. Minute. Den besseren Start in die Partie hatte allerdings Paderborn erwischt, inklusive Elfmeter, den Gjasula jedoch vergab. Die Mannschaft von Steffen Baumgart macht ordentlich Druck gegen tief spielende Augsburger. Daraus resultierte dann ein Foul von Framberger an Mamba im Strafraum und folgerichtig Strafstoß für den SCP. Klaus Gjasula schnappte sich das Leder zur Ausführung, vergab aber schwach gegen Augsburgs Keeper Koubek (7.). Paderborn steckte aber nicht auf und spielte weiter nach vorne, wobei Mamba in der 12. Minute frei vor Koubek den Ball nicht mehr kontrollieren konnte. Nach gut einer halben Stunde kam dann auch der FCA  mehr ins Offensivspiel. Zudem wurde es deutlich ruppiger auf dem Feld, mehr und mehr Zweikämpfe prägten das Spiel. Max erzielte dann das Augsburger Tor aus einem Freistoß. Wobei der Ball von einer Kamera zurück ins Feld, sodass im Stadion kurz Verwirrung herrschte. Dann war klar: Alles regulär, das Tor zählte. Nach dem Seitenwechsel profitierten sie Augsburger von der Führung, konnten aber auch keinen zweiten Treffer nachlegen. Obwohl Baumgart gewohnt offensiv wechselte, brachte sein Team aber auch nichts Zählbares mehr ein. Paderborn bleibt Tabellenletzter, Augsburg springt durch den Sieg auf Platz 15. Das Spiel hier im NW-Ticker zur Nachlese:

realisiert durch evolver group