0
Kandidat für ein Leihgeschäft: Stürmer Khiry Shelton (l.), hier im Testspiel gegen Ipswich, könnte den SCP am Deadline Day noch verlassen. - © Marc Köppelmann
Kandidat für ein Leihgeschäft: Stürmer Khiry Shelton (l.), hier im Testspiel gegen Ipswich, könnte den SCP am Deadline Day noch verlassen. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn Transferschluss: SC Paderborn steht vor einem spannenden Montag

Am so genannten "Deadline Day" könnte sich beim Erstliga-Aufsteiger noch einiges tun

Frank Beineke
01.09.2019 | Stand 01.09.2019, 16:49 Uhr

Paderborn. Der Countdown läuft. An diesem Montag, 2. September, um 18 Uhr schließt auch im deutschen Profi-Fußball das Transferfenster. Beim SC Paderborn könnte sich am so genannten „Deadline Day" noch einiges tun. So will SCP-Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono weiterhin einen Defensiv-Allrounder verpflichten, der vornehmlich auf der Position sechs, aber auch in der Innenverteidigung spielen kann. Drei Leihgeschäfte sind noch möglich „Wir sind mit einem Spieler in konkreten Gesprächen. Ich bin zuversichtlich, dass wir am Montag eine Lösung erzielen", berichtet Przondziono. Demgegenüber könnten einige Spieler den SCP noch verlassen. Khiry Shelton, Marcel Hilßner und Johannes Dörfler sind hierbei Kandidaten für Leihgeschäfte. Dieses Trio war am Sonntag für die Paderborner U21 beim Oberliga-Spiel in Holzwickede im Einsatz. Zudem würden Marlon Ritter bei einem Wechsel keine Steine in den Weg legen. Doch bislang blieben alle Vermittlungsversuche in Sachen Dörfler, Hilßner und Co. erfolglos. So war Drittligist FC Ingolstadt an Shelton interessiert, um dann doch einen Rückzieher zu machen. Andere Angebote wurden unterdessen von den Spielern abgelehnt. „Die Jungs müssen halt mitspielen. Ich hoffe, dass bei dem ein oder anderen der Groschen noch fällt", sagt Paderborns Sportchef.

realisiert durch evolver group