0
Option für die Startelf: SCP-Stürmer Khiry Shelton (l.), hier im Testspiel gegen Ipswich, darf sich auch aufgrund seiner Robustheit und Körpergröße Hoffnungen auf einen Pokal-Einsatz in Rödinghausen machen. - © Marc Köppelmann
Option für die Startelf: SCP-Stürmer Khiry Shelton (l.), hier im Testspiel gegen Ipswich, darf sich auch aufgrund seiner Robustheit und Körpergröße Hoffnungen auf einen Pokal-Einsatz in Rödinghausen machen. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn SC Paderborn vor hoher Pokalhürde in Rödinghausen

Auf dem Papier ist der Erstligist beim DFB-Pokal-Spiel in Rödinghausen klarer Favorit. Doch die Aufgabe hat es in sich

Frank Beineke
11.08.2019 | Stand 11.08.2019, 11:21 Uhr |

Paderborn. Der DFB-Pokal und der SC Paderborn – das war lange Zeit keine Liebesbeziehung. Unter Trainer Steffen Baumgart aber erreichte der Verein zuletzt zwei Mal in Folge das Viertelfinale. Auf dem Weg zu ähnlichen Erfolgen muss an diesem Sonntag, 11. August, allerdings eine hohe Hürde gemeistert werden. Dann gastiert der Erstliga-Aufsteiger um 15.30 Uhr in der ersten Runde des DFB-Pokals im ausverkauften Häcker-Wiehenstadion beim SV Rödinghausen (Liveticker auf nw.de). Der Gastgeber ist zwar nur ein Viertligist. Doch die Aufgabe ist alles andere als einfach.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group