0
So war's vor gut drei Jahren: In der Saison 2015/16 trafen der SC Paderborn und RB Leipzig in der 2. Liga aufeinander. SCP-Kicker Hauke Wahl (M.) bekam es damals mit Yussuf Poulsen (l.) und Marcel Sabitzer zu tun. - © Marc Köppelmann
So war's vor gut drei Jahren: In der Saison 2015/16 trafen der SC Paderborn und RB Leipzig in der 2. Liga aufeinander. SCP-Kicker Hauke Wahl (M.) bekam es damals mit Yussuf Poulsen (l.) und Marcel Sabitzer zu tun. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn Kommentar: SCP-Fans mit fragwürdigen Feindbildern

Warum die Kooperation mit RB Leipzig nicht nur Gefahren, sondern vor allem große Chancen in sich birgt

Frank Beineke
08.06.2019 | Stand 08.06.2019, 09:25 Uhr

Die Euphorie, die der Erstliga-Aufstieg des SC Paderborn ausgelöst hat, erhielt jetzt herbe Dämpfer. So wechselte SCP-Sportchef Markus Krösche zu RB Leipzig. Das war keine Überraschung. Dass beide Vereine im Zuge dieses Wechsels jedoch ankündigten, eine „umfangreiche Zusammenarbeit" und „langfristige Kooperation" anzustreben, brachte Teile der SCP-Fanszene auf die Barrikaden. Acht Fangruppierungen, die sich selbst als „aktive Fanszene" bezeichnen, drohen nun sogar mit einem Boykott der Paderborner Spiele.

realisiert durch evolver group