0
Dämliche Aktion: Ein paar Fans des SC Paderborn zündeten nach dem Zweitliga-Spiel in Dresden bengalische Feuer. - © Andreas Zobe
Dämliche Aktion: Ein paar Fans des SC Paderborn zündeten nach dem Zweitliga-Spiel in Dresden bengalische Feuer. | © Andreas Zobe

SC Paderborn Der DFB bittet den SC Paderborn zur Kasse

Wegen des Fehlverhaltens einiger weniger Fans muss der SCP weitere 7.200 Euro berappen

Frank Beineke
07.06.2019 | Stand 07.06.2019, 20:03 Uhr

Paderborn. Im letzten Zweitliga-Saisonspiel bei der SG Dynamo Dresden setzte es für den SC Paderborn am Sonntag, 19. Mai, eine 1:3-Niederlage. Der Jubel im SCP-Fanblock kannte dennoch keine Grenzen, denn trotz der Pleite stand der Erstliga-Aufstieg zu Buche. Einige wenige SCP-Anhänger benahmen sich jedoch daneben: Sie zündeten nach Spielschluss zwölf bengalische Feuer. Und da pro Bengalo 600 Euro fällig werden, verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nun eine Geldstrafe in Höhe von 7.200 Euro gegen den SCP.

realisiert durch evolver group