Daumen hoch: SCP-Coach Steffen Baumgart kann mit seinem Team an diesem Sonntag in die 1. Bundesliga aufsteigen. - © Marc Köppelmann
Daumen hoch: SCP-Coach Steffen Baumgart kann mit seinem Team an diesem Sonntag in die 1. Bundesliga aufsteigen. | © Marc Köppelmann

Kommentar Warum der SC Paderborn den Erstliga-Aufstieg verdient hat

Das Trainerteam und die Spieler des SCP beweisen Woche für Woche, welche großen Fortschritte dank harter und akribischer Arbeit möglich sind

"Erfolg ist kein Glück, sondern nur das Ergebnis von Blut, Schweiß und Tränen", heißt es in einem Song des Berliner Rappers Kontra K. Als Steffen Baumgart den Regionalligisten Berliner AK trainierte, wählte er diesen Song als Einlauflied. Denn das Motto „Erfolg ist kein Glück" ist durchaus die Maxime seiner Trainerarbeit. Und so begleitet das Lied seit gut zwei Jahren auch den SC Paderborn, der die Songzeilen des Rappers mit Leben füllt. „Talent ist nur Übung – und Übung macht den Meister", singt Kontra K. Das Trainerteam und die Spieler des SCP beweisen Woche für Woche, welche großen Fortschritte dank harter und akribischer Arbeit möglich sind. Es mag daher eine der größten Sensationen in der Geschichte des deutschen Fußballs sein, wenn ein Verein exakt 729 Tage nach dem sportlichen Abstieg in die 4. Liga den Sprung ins Oberhaus schaffen sollte. Doch es wäre ganz sicher kein Glück. Wer einen solch attraktiven Fußball spielt und den Teamgeist zelebriert, der hat den Aufstieg vollauf verdient. Und so gibt’s mit Blick auf das SCP-Saisonfinale in Dresden noch eine weitere Liedzeile aus dem Kontra-K-Song: „Denn wann, wenn nicht jetzt – und wer, wenn nicht wir?" Kontakt zum Autor

realisiert durch evolver group