0
Christopher Antwi-Adjei zeigt es an, das Spiel gegen Dresden ist auch eine Kopfsache. - © Wilfried Hiegemann
Christopher Antwi-Adjei zeigt es an, das Spiel gegen Dresden ist auch eine Kopfsache. | © Wilfried Hiegemann

SC Paderborn Wie schafft der SCP den Aufstieg? Ein Sportpsychologe rät: Volldampf voraus!

Die mentale Vorbereitung auf dieses besondere Spiel ist für den SC Paderborn sehr wichtig

Uwe Kleinschmidt
19.05.2019 | Stand 19.05.2019, 08:35 Uhr

Paderborn. Der SC Paderborn spielt bei Dynamo Dresden um nichts weniger als den direkten Aufstieg in die Bundesliga. Der Gegner kann schon seit dem 2:1-Sieg am 3. Mai gegen St. Pauli seine Mannschaftsfahrt planen. Der besonders im Fußball gerne hin- und hergeschobene Druck liegt also eindeutig beim SCP. Dresden hingegen kann „befreit aufspielen", wie man so sagt. Die Dynamos werden sich allerdings wohl eher nicht mit aller Verve in die letzten Zweikämpfe der Saison werfen. Wer hat denn nun den psychologischen Vorteil?

realisiert durch evolver group