SC Paderborn SCP-Neuzugang Babacar Guèye feiert sein Debüt

Der Stürmer aus Hannover soll heute im Testspiel gegen eine Amateur-Auswahl erstmals zum Einsatz kommen

Frank Beineke

Paderborn. Die Zweitliga-Kicker des SC Paderborn müssen auch in der Länderspielpause nicht über Langeweile klagen. Sieben Trainingseinheiten und zwei Testspiele stehen in dieser Woche auf der Agenda. Dabei geht es am Mittwochabend ins Sauerland: Im Warsteiner Ortsteil Suttrop steigt ein Test gegen eine Amateur-Auswahl. Anstoß ist um 18.30 Uhr im Suttroper Hardtstadion. Stürmer Babacar Guéye wird dann im Duell gegen die so genannte „Warsteiner-Masters-Topelf" sein Debüt im SCP-Trikot feiern. „Er ist ballsicher, robust und verfügt trotz seiner Größe über eine gute Geschwindigkeit", urteilt Chefcoach Steffen Baumgart über seinen Neuzugang, der erst kurz vor dem Ende der Wechselfrist von Hannover 96 zum Zweitliga-Aufsteiger gestoßen war. Der 23-jährige Senegalese wird vermutlich 45 Minuten zum Einsatz kommen, denn Baumgart will zur Pause komplett durchwechseln. Und so wird der SCP fast mit dem gesamten Kader nach Suttrop reisen. „Es kann aber sein, dass wir ein paar Spieler schonen", sagt der Paderborns Trainer. Marlon Ritter aber darf heute und auch an diesem Freitag im Test gegen den Nordost-Regionalligisten Viktoria Berlin (17 Uhr, Sportplatz in Langlingen) auf jeden Fall ran. „Marlon braucht Spielpraxis", sagt Baumgart über seinen Mittelfeld-Dribbler, der sich in der Vorbereitung verletzt hatte und noch auf der Suche nach seiner Topform ist. Massih Wassey (Rückenprobleme) muss sich derweil weiter gedulden. Ein Einsatz in den Testspielen kommt zu früh. „Aber Massih kann immer mehr Übungen mitmachen", berichtet Baumgart.

realisiert durch evolver group