Volles Haus im Pokal, der SCP warnt vor Schwarzmarkt-Tickets. - © Marc Köppelmann
Volles Haus im Pokal, der SCP warnt vor Schwarzmarkt-Tickets. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn SCP sperrt erste Schwarzmarkt-Tickets und verhängt Geldstrafen

Erste Karten bereits gesperrt und empfindliche Strafen ausgesprochen. Aufwertung von Karten am Montag und Dienstag möglich.

Marc Schröder
02.02.2018 | Stand 02.02.2018, 13:57 Uhr

Paderborn. Im Vorfeld des Viertelfinales im DFB-Pokal gegen Bayern München warnt der SC Paderborn nochmals ausdrücklich vor Tickets vom Schwarzmarkt und von nicht lizensierten Internetportalen. Erste Ticketsperren und Vertragsstrafen wurden bereits ausgesprochen. Der SCP verweist die Fans auf das vereinseigene Karten-Tauschportal. Das Pokalspiel des SCP gegen die Bayern ist bereits seit Dienstag ausverkauft. Alle Karten für dieses Spiel wurden personalisiert, das heißt unter Angabe des Käufernamens gedruckt und dann ausgegeben. Aus diesem Grund warnt der Verein ausdrücklich vor dem Ticketverkauf auf dem Schwarzmarkt oder über nicht lizensierte Online-Plattformen. Besonders bei ebay oder Viagogo, sei der Weiterverkauf der Tickets unzulässig und verstoße gegen die geltenden Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen (ATGB). Dort könnten Fans außerdem Gefahr laufen Fälschungen oder stornierte Tickets zu erwerben. "Null-Toleranz" gegen Schwarzmarkt "Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen. Um dem illegalen Schwarzhandel entgegenzuwirken, müssen wir diese Präventionen zwingend vornehmen. Das sind wir allen ehrlichen Fans schuldig. Wir gehen strikt gegen Schwarzhändler vor und haben die einschlägigen Vertriebswege permanent im Visier. Darüber hinaus begrüßen wir jeden Hinweis auf illegale Ticketverkäufe. Erste Kartensperrungen sind erfolgt, Vertragsstrafen bis zu 2.500 Euro ausgesprochen worden," weist Geschäftsführer Martin Hornberger auf eine "Null-Toleranz" gegen Schwarzmarkthandel hin. Ein legaler Verkauf und Erwerb von Eintrittskarten für das Bayern-Spiel ist über die offizielle Internet-Ticketbörse www.scp07-ticketboerse.de möglich. Über dieses Portal können Fans Tickets sicher und zum regulären Preis kaufen und verkaufen, es gilt das Fairplay-Prinzip „von Fans für Fans". Weitergabe und Aufwertung grundsätzlich möglich Die Weitergabe von Tickets ist im Rahmen der ATGB des SC Paderborn grundsätzlich zulässig. Unter Einhaltung der ATGB können Vollzahler- und ermäßigte Karten, weitergegeben werden. Entsprechende Nachweise über Ermäßigungen oder bei Aufwertung eine dazugehörige Vollmacht seien beim Eintritt am Spielttag vorzulegen. Der Verein weist zudem darauf hin, dass ein Zutritt mit Karten der Kategorie "Ermäßigt" und "Kind" nur in Verbindung eines entsprechenden Ermäßigungsnachweises möglich sei. Die Ermäßigungsnachweise sollen unaufgefordert den Ordnungsdienstmitarbeitern an den Eingängen vorgezeigt werden. Ohne die Nachweise ist eine Aufwertung zur Vollzahler-Karte dringend erforderlich.

realisiert durch evolver group