0
Rückkehr im Erfurter Trikot: Daniel Brückner (l.) setzt sich in dieser Szene gegen den Paderborner Marc-André Kruska durch. Am Ende jubelte der langjährige SCP-Spieler über einen 1:0-Erfolg, der den Thüringern drei extrem wichtige Punkte bescherte. - © Marc Köppelmann
Rückkehr im Erfurter Trikot: Daniel Brückner (l.) setzt sich in dieser Szene gegen den Paderborner Marc-André Kruska durch. Am Ende jubelte der langjährige SCP-Spieler über einen 1:0-Erfolg, der den Thüringern drei extrem wichtige Punkte bescherte. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn Viel Beifall für Paderborns Ex-Spieler Daniel Brückner

Brückner ist für die SCP-Fans der einzige Lichtblick an einem verkorksten Nachmittag. Der Publikumsliebling feiert ein sehr emotionales Wiedersehen und einen Erfurter 1:0-Sieg

Frank Beineke
13.03.2017 | Stand 13.03.2017, 11:55 Uhr |
Shakehands: Präsident Wilfried Finke (r.) entschuldigte sich bei Daniel Brückner für die im Januar 2016 getroffene Fehlentscheidung. - © Marc Köppelmann
Shakehands: Präsident Wilfried Finke (r.) entschuldigte sich bei Daniel Brückner für die im Januar 2016 getroffene Fehlentscheidung. | © Marc Köppelmann

Paderborn. Die Fans des SC Paderborn waren auch am Samstag nicht zu beneiden. Einmal mehr mussten sie nach einem Spiel ihres Lieblingsvereins enttäuscht und gefrustet nach Hause gehen. Denn mit der 0:1-Heimpleite im Drittliga-Kellerduell gegen Rot-Weiß Erfurt machten die Hausherren einen weiteren Schritt Richtung Abgrund. Doch es gab für die SCP-Fans immerhin einen kleinen Grund zum Feiern.

Newsletter abonnieren

Update zum Mittag

Die neuesten Entwicklungen und wichtigsten Hintergründe zum Ausbruch von Covid-19 und Neuigkeiten aus OWL und der Welt.

Wunderbar. Fast geschafft!

realisiert durch evolver group