3. Liga: Der SC Paderborn empfing den 1. FC Magdeburg. - © Marc Köppelmann
3. Liga: Der SC Paderborn empfing den 1. FC Magdeburg. | © Marc Köppelmann

SC Paderborn SC Paderborn und 1. FC Magdeburg trennen sich 1:1

Liveticker zum Nachlesen

Hartmut Kleimann
11.02.2017 | Stand 12.02.2017, 08:01 Uhr |
Kevin Bublitz

Paderborn. Wenn man gegen eine Elf aus der oberen Tabellenhälfte nach nur 17 Minuten im eigenen Stadion mit 0:1 hinten liegt und dann nur vier Minuten später durch ein Eigentor der Gäste wieder auf Augenhöhe ist, dann ist beim späteren Spielausgang von 1:1 Unentschieden das Resultat ganz sicher als glücklich zu bezeichnen. Wenn aber kurz vor dem Ende ein eingewechselter Spieler eine 100-prozentige Chance zum Siegtreffer hat, „dann sehe ich angesichts der klareren Chancen auf unserer Seite doch einen Vorteil für uns", befand Paderborns Trainer Stefan Emmerling nach dem Schlusspfiff. Apropos klare Torchancen: Genau so eine hatte Sven Michel nach Zuspiel von Zlatko Dedic im Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg schon in der 2. Minute. Leider aber traf er den Ball nicht richtig und der ging dann auch weit über das Gästetor. Schnell zeigte sich dann, warum die Kicker aus der Magdeburger Börde so weit oben in der Tabelle zu finden sind. Die ballführenden Spieler wurden sofort attackiert und die Platzherren hatte arge Probleme, das eigene Kombinationsspiel aufzuziehen. Als dann nach einer guten Viertelstunde die Abwehr etwas zu zögerlich agierte, zog Tarek Chahed trocken ab und traf mit seinem verdeckten Schuss flach ins untere linke Eck. Zum Glück aber mussten die Paderborner diesem Rückstand nur vier Minuten hinterherlaufen, denn im Anschluss an einen Freistoß köpfte Magdeburgs Christian Beck die Kugel unhaltbar für seinen Keeper Zingerle exakt in den Knick. Beim 0:3 in Magdeburg hatte dieser Spieler noch alle drei Treffer gegen Paderborn erzielt. Nach der Pause machte der FCM dann mächtig Druck, richtig gute Chancen aber gab es keine. Emmerling wechselte offensiv und der Finne Riski war es, der in zwei Szenen (77./85.) den Sack für den SCP hätte zumachen können. Lesen Sie alles zum Spiel im Liveticker:

realisiert durch evolver group