Holger Fach ist neuer SCP-Trainer

Ex-Nationalspieler erhält Vertrag bis 2009 / Fitnesscoach verstärkt Betreuerstab

Paderborn (red). Holger Fach (44) ist neuer Cheftrainer beim SC Paderborn 07. Das gab der Fußball-Zweitligist am Mittwochabend auf einer Pressekonferenz im Hermann-Löns-Stadion bekannt.

Fach, der zuletzt die Erstligisten VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach trainierte, ist Nachfolger des Ende Dezember entlassenen Roland Seitz, der erst im Laufe der Hinrunde verpflichtet worden war.

"Wir sind froh, dass wir einen so hochkarätigen Trainer für uns gewinnen konnten. Oberstes Ziel bleibt der Klassenerhalt in der 2. Liga. Aber wir wollen gemeinsam mit Holger Fach auch die Professionalisierung weiter vorantreiben", wird SC-Präsident Wilfried Finke auf der Homepage des Vereins zitiert.

Der Vertrag des neuen Coaches hat eine Laufzeit von zweieinhalb Jahren. Fach ist bereits der dritte Übungsleiter der Domstädter in der laufenden Saison. Vor dem Amtsantritt von Roland Seitz hatte Markus Gellhaus das Team für einige Partien betreut, nachdem der Niederländer Jos Luhukay vor dem ersten Saisonspiel überraschend zurückgetreten war.

Holger Fach spielte vor seiner Trainerlaufbahn 416 Mal in der Bundesliga für Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach, Bayer Uerdingen, Bayer Leverkusen und 1860 München. Dabei erzielte er 67 Tore. Er hatte fünf Einsätze für die deutsche Nationalmannschaft.

Von September 2003 bis Oktober 2004 war er Trainer von Borussia Mönchengladbach, von Juli bis Dezember 2005 arbeitete er für den VfL Wolfsburg. In der Zweiten Bundesliga ist Paderborn seine erste Trainerstation.

Zusammen mit Fach verpflichtete der SCP auch Stefan Mücke als neuen Fitnesstrainer. Der 51-Jährige hat mit Fach bereits in Mönchengladbach zusammengearbeitet und war Ende der achtziger Jahre am sportmedizinischen Institut der Universität Paderborn beschäftigt.

Wilfried Finke wertete die Verpflichtungen von Fach und Mücke als "nächsten Schritt in der Entwicklung des SC Paderborn zu einem erfolgreichen und etablierten Zweitligisten".

Bereits am Donnerstag fliegt das Team mit dem neuen Trainer ins Trainingslager ins spanische Huelva. Dort steht unter anderem ein Testspiel gegen Arminia Bielefeld auf dem Programm.

Copyright © Neue Westfälische 2019
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group