Bielefelds Top-Schiri Philip Dräger (l.) mit seinem Oberliga-Nachfolger Luca Maurer (2. v. r) bei der „Nacht von Borgholzhausen“. Yunus Acar (rote Hose) war der Schnellste. - © Nicole Bentrup
Bielefelds Top-Schiri Philip Dräger (l.) mit seinem Oberliga-Nachfolger Luca Maurer (2. v. r) bei der „Nacht von Borgholzhausen“. Yunus Acar (rote Hose) war der Schnellste. | © Nicole Bentrup

NW Plus Logo Bielefeld Der Ober-Schiedsrichter tritt ab – die Nachfolger positionieren sich

Fußball: Philip Dräger beendet nach 25 Jahren seine Karriere als Oberliga-Referee. An seine Stelle tritt Luca Maurer. Drei weitere Unparteiische werden befördert

Nicole Bentrup

Bielefeld. Bielefelds Schiedsrichterchef Philip Dräger pfeift lieber selber ab, als dass er zurückgepfiffen wird. Also beendet er nach 25 Jahren seine Oberliga-Zeit. Einen Nachfolger, der die Bielefelder Referees in der fünften Liga vertritt, gibt es schon. Dräger ist nicht nur irgendein Schiedsrichter, er ist eine Marke, bekannt für seinen guten Umgang mit den Spielern. Der 45-Jährige macht nun zwei Jahre vor Erreichen der Altersgrenze Schluss. Zumindest so halb...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema