0
TuS-97-Coach Kai Bierbaum plant mit seinem Frauen-Team einen Sieg in Wettringen. - © Peter Unger
TuS-97-Coach Kai Bierbaum plant mit seinem Frauen-Team einen Sieg in Wettringen. | © Peter Unger

Bielefeld Jöllenbecks Handballerinnen mit Nachdruck ins Pokalfinale

Beim TuS 97 sind sie auf Großes aus. Und das mit einem gehörigen Vorteil.

Uwe Kleinschmidt
11.05.2022 | Stand 11.05.2022, 18:42 Uhr

Bielefeld. Kurz vor der niederländischen Grenze geht es heute für die Oberliga-Handballerinnen des TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck um den Titel des Westfalenpokalsiegers. Das Team von Trainer Kai Bierbaum reist mit der Empfehlung und dem Vorsprung eines 36:29-Erfolges über den ASC Dortmund an, darf in der Final-Dreiergruppe ab 20 Uhr also rechnerisch sogar mit bis zu fünf Toren Differenz verlieren – Wettringen hatte seine Partie gegen Dortmund 21:26 verloren – und würde dennoch den Pokal bekommen. Auf derlei Mathematisches hat Bierbaum im Vorfeld allerdings keine Lust.

Mehr zum Thema