0

Ukraine-Krieg Solidaritätsaufruf von Stadt und SSB an die Sportvereine

Kriegsflüchtlinge werden in Sporthallen untergebracht. Die Hallenzeiten sollen umverteilt werden

Peter Burkamp
17.03.2022 | Stand 17.03.2022, 18:36 Uhr
Kein Sport aktuell in der Seidensticker-Halle. Dort werden Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine untergebracht. - © Rudolf
Kein Sport aktuell in der Seidensticker-Halle. Dort werden Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine untergebracht. | © Rudolf

Bielefeld. Der städtische Beigeordnete Udo Witthaus und der Präsident des Bielefelder Stadtsportbundes (SSB) Volker Wilde wenden sich ganz aktuell an die Bielefelder Sportvereine. In einem Schreiben bitten Sie um Solidarität mit den Flüchtlingen aus der Ukraine. Täglich kommen Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet in Bielefeld an.

Mehr zum Thema