0
Marie Vrdoljak traf beim Sieg über Hemer fünf Mal für den TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck. - © Peter Unger
Marie Vrdoljak traf beim Sieg über Hemer fünf Mal für den TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck. | © Peter Unger

Bielefeld Jöllenbecks A-Jugend-Handballerinnen siegen im Top-Spiel

Tolle Moral beim 32:29 über das Spitzenteam aus Hemer. Die B-Juniorinnnen gewinnen auswärts klar.

Uwe Kleinschmidt
14.03.2022 | Stand 14.03.2022, 17:14 Uhr
Weibliche A-Jugend-Oberliga

TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck – HTV Hemer 32:29 (15:17). Kurzfristig fiel Kreisläuferin Jule Adam aus, doch die Jöllenbecker A-Mädels ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen. Nach gutem Start (4:1, 8. Minute) geriet etwas Sand in das Angriffsgetriebe. Zwar kam der TuS 97 kurz vor der Pause noch einmal zum Ausgleich 15:15 (29.), musste nach leichten technischen Fehlern aber mit einem Rückstand in die Kabine. Danach legten die Gastgeberinnen gegen das Bundesligateam aus Hemer richtig los und setzten sich erstmalig auf fünf Tore ab (26:21, 44.). Diesen Vorsprung verwalteten die Gastgeberinnen mit einer guten Deckungsarbeit bis zum Ende und siegten verdient gegen den bisher verlust-punktfreien Tabellenführer. Trainer Simon Dreier: „Ich kann der Mannschaft nur ein Riesen-Kompliment machen. Sie hat aufopferungsvoll gekämpft und insbesondere in der zweiten Halbzeit sehr gut verteidigt. Auch die Undiszipliniertheiten im Angriff haben wir in der zweiten Halbzeit deutlich reduzieren können.“ TuS 97: Pfennig (8), Pielsticker (6), Vrdoljak, Zinn (je 5), Striehn (5/1), Carell (2), Arning (1).

Mehr zum Thema