0
Die Jöllenbecker Spielerinnen, vorne Emma Pfennig, waren nach der Niederlage in Verl völlig konsterniert. - © Peter Unger
Die Jöllenbecker Spielerinnen, vorne Emma Pfennig, waren nach der Niederlage in Verl völlig konsterniert. | © Peter Unger

Bielefeld Jöllenbecks Handballerinnen müssen in die Verlängerung

Die Oberliga-Frauen des TuS 97 verlieren ihr „Endspiel“ um den vorzeitigen Klassenerhalt zehn Sekunden vor Schluss.

Uwe Kramme
25.02.2022 , 16:00 Uhr
Uwe Kleinschmidt

Verl/Bielefeld. Die Hoffnung auf den kurzen Dienstweg zum Klassenerhalt starb für die Oberliga-Frauen des TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck zehn Sekunden vor Schluss. Den K.-o.-Treffer zum 25:24 landete der TV Verl, als die Jöllenbeckerinnen schon fast am rettenden Ufer angelangt waren. Das 24:24 hätte ihnen zum Erreichen der Aufstiegsrunde gereicht. Nun muss es das Team von Trainer Kai Bierbaum über den Umweg der Abstiegsrunde richten. Dort sind die Aussichten allerdings sehr gut.

Mehr zum Thema