0
Nils Grothaus traf gegen Mennighüffen fünf Mal. Das reichte für einen Punkt. - © Peter Unger
Nils Grothaus traf gegen Mennighüffen fünf Mal. Das reichte für einen Punkt. | © Peter Unger

Bielefeld Zwei Minuten Handball-Achterbahn in Jöllenbeck

Oberliga: Der TuS 97 macht aus einem verloren geglaubten Spiel gegen Mennighüffen noch ein wildes 25:25.

Christopher Zinn
30.01.2022 | Stand 30.01.2022, 18:48 Uhr

Bielefeld. Der 58-minütige Vorlauf des Oberliga-OWL-Derbys hatte es schon in sich. Doch was der TuS 97 Bielefeld und der VfL Mennighüffen in den letzten zweien boten, wird noch lange in Erinnerung bleiben bei allen Beteiligten. Mit 24:23 lagen die Gäste bei Schlag 58:15 vorn, den Ball in Händen – und zogen eine Auszeit. Der Zug stand auf dem Gleis nach Mennighüffen.

Mehr zum Thema