Loxtens Aaron Von Ameln (am Ball) überspringt Jöllenbecks Nils Grothaus (Nr. 2) locker. - © Christian Helmig
Loxtens Aaron Von Ameln (am Ball) überspringt Jöllenbecks Nils Grothaus (Nr. 2) locker. | © Christian Helmig

NW Plus Logo Bielefeld Jöllenbecker Handballer scheitern an der 100-Prozent-Hürde

Oberliga: Bei den Sportfreunden Loxten setzt es ein 24:34 – aber immerhin ohne Blaue Karte.

Uwe Kleinschmidt

Versmold. Nichts zu holen gab es für die Oberliga-Handballer des TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck bei den Sportfreunden Loxten. Hatte der TuS im Hinspiel das Team aus dem Altkreis Halle noch in nicht optimaler Form erwischt und mit einer starken Leistung ein beachtliches 25:25 erwirtschaftet, setzte es nun ein 24:34 (15:18). Jöllenbecks Trainer Pierre Limberg war ob der Höhe des Ergebnisses allerdings kaum überwältigt: „Ich habe vorher gesagt, dass wir in allen Bereichen 100 Prozent brauchen, um es bis zuletzt offen zu gestalten...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG