Manchmal fallen auch Schiedsrichter verbal aus der Rolle – wie im November in Bielefeld. Foto: imago-images - © imago images/Noah Wedel
Manchmal fallen auch Schiedsrichter verbal aus der Rolle – wie im November in Bielefeld. Foto: imago-images | © imago images/Noah Wedel
NW Plus Logo Bielefeld

"F... dich": Schiedsrichter beleidigt Bielefelder Fußballtrainer

Sportrichter glaubt den Zeugenaussagen am Rande des Bezirksligaspiels Jöllenbeck gegen Aramäer Gütersloh, findet aber strafmildernde Umstände.

Peter Burkamp

Bielefeld. Wer im Straßenverkehr jemanden beleidigt, muss mit empfindlichen Geldstrafen rechnen. „Du Bekloppter" kann schon Mal 250 Euro kosten. Auf dem Fußballplatz geht es zuweilen ähnlich rüde zu wie auf der Straße. Spieler vergreifen sich auch schonmal gegenüber dem Unparteiischen im Ton. Dann müssen sie mit mehrwöchigen Sperren rechnen. Im umgekehrten Fall ist jetzt ein Schiedsrichter aus dem Kreis Lübbecke vergleichsweise glimpflich davongekommen. Eike Schäffer soll lediglich 50 Euro wegen unsportlichen Verhaltens und die Kosten des schriftlichen Verfahrens bezahlen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG