0
TSG-Rückraumspieler Jan Hübner auf dem Weg zu einem seiner fünf Tore. - © Peter Unger
TSG-Rückraumspieler Jan Hübner auf dem Weg zu einem seiner fünf Tore. | © Peter Unger

Bielefeld TSG-Handballer verlieren in letzter Sekunde gegen Ahlen 25:26

3. Liga: 23 Sekunden vor Schluss hatten die Bielefelder die große Chance auf den Sieg.

Uwe Kleinschmidt
19.11.2021 | Stand 19.11.2021, 22:33 Uhr

Bielefeld. Die Drittliga-Handballer der TSG Altenhagen-Heepen haben am Freitagabend ihr Heimspiel gegen die Ahlener SG in letzter Sekunde 25:26 (14:14) verloren. Dabei schienen sie dem Siegtreffer so nah gewesen zu sein. Zunächst versuchte die TSG aus einer stabilen 6:0-Deckung zu Tempo-Toren zu kommen. Da die Ahlener offenbar den gleichen Plan hatten, ging es von Beginn an hoch und vor allem schnell her. Alles pari bis zum 5:6-Anschluss durch Jan Hübner, dann aber drohte das Spiel der TSG erstmals aus dem Ruder zu laufen. Ahlen warf sich mit drei Treffern zu einem 9:5 (12:), jetzt war eine Antwort der TSG gefordert. Sie bestand aus dem Trio Lutz Weßeling/Jan Hübner/Jannik Ullmann. Wohl nicht ganz zufällig fingen die drei Besten des ersten Abschnitts das Ergebnis gerade noch einmal ein. In der 20. Minute zog TSG-Coach Leif Anton die erste Auszeit und nutzte sie zu einer Neuausrichtung.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG