0
Rolf Kronsbein (l.) und Bauleiter Gerhard Beckmann vor dem Vereinsheim des TuS Hoberge-Uerentrup. Foto: Barbara Franke - © Barbara Franke
Rolf Kronsbein (l.) und Bauleiter Gerhard Beckmann vor dem Vereinsheim des TuS Hoberge-Uerentrup. Foto: Barbara Franke | © Barbara Franke

Bielefeld Legendärer Mittwochs-Stammtisch beim TuS Hoberge-Uerentrup

Heimat der Sportler – Klubhäuser in Bielefeld: In Eigenregie wurde das Gebäude des kleinen Vereins unterhalb der Hünenburg 2013 renoviert.

Nicole Bentrup
26.10.2021 | Aktualisiert vor 0 Minuten

Bielefeld. Hoberge-Uerentrup – ein beschauliches kleines Örtchen im Westen Bielefelds. Knapp 4.000 Einwohner. Das ist Ruhe pur, ein wahres Idyll. Doch mittwochabends kann es durchaus auch im Sommer passieren, dass plötzlich von der Bergstraße aus die Melodie des Weihnachtsklassikers „Oh Tannenbaum“ erschallt. Mit abgewandeltem Text versteht sich: „Oh Uerentrup.“

Mehr zum Thema