0
Der Block funktioniert nicht: Die Grün-Weißen Jennifer Müller (l.) und Carola Eisenblätter (r.) strecken sich vergeblich nach dem Angriffsball der Gäste. - © Marc Köppelmann
Der Block funktioniert nicht: Die Grün-Weißen Jennifer Müller (l.) und Carola Eisenblätter (r.) strecken sich vergeblich nach dem Angriffsball der Gäste. | © Marc Köppelmann

Kreis Paderborn VoR Paderborn übernimmt Tabellenführung

Volleyball: Die Paderborner Oberligafrauen verlieren 0:3

Jochem Schulze
15.11.2016 , 09:00 Uhr

Kreis Paderborn. In der Volleyball-Verbandsliga haben die Frauen des VoR Paderborn mit dem 3:1-Sieg in Gütersloh die Tabellenführung übernommen.

Oberliga Frauen
SC GW Paderborn - SG Herne 0:3 (18:25, 21:25, 13:25): Die Grün-Weißen kämpften mit erheblichen Personalproblemen und verloren letztlich glatt. "Wir haben uns dabei leider unter Wert verkauft", sagte Trainer Matthias Multhaupt. Der bedauerte, dass nicht alle Spielerinnen ihr Potenzial hätten abrufen können.

VC Bottrop 90 - SV BW Sande 0:3 (20:25, 12:25, 14:25): "Der Knoten ist geplatzt", sagte Sandes Trainer Markus Brockhoff nach dem ersten Dreier der neuen Saison. Die Blau-Weißen setzten in Bottrop die im Training erarbeiteten Umstellungen prima in Szene, griffen variabel an und schlugen druckvoll auf. "Wir sind in allen Sätzen früh in Führung gegangen. Das hat uns Sicherheit gegeben", resümierte Brockhoff.

Verbandsliga Männer
TV Soest - VC Altenbeken/Schwaney 3:2 (18:25, 25:18, 25:19, 21:25, 15:12): Die erste Saisonniederlage des Eggeteams hatte ihre Gründe. "Mir fehlten vier Stammkräfte. Zudem hatte Stefan Ernst Trainingrückstand. Das alles konnten wir nicht kompensieren", sagte Diethard Lange. Der VCAS-Trainer berichtete von einem höchst spannenden Tie-Break. In dem lagen die Gäste 0:5 zurück und führten 11:10. Dann ließ der VC einen "Danke-Ball" ungenutzt und verlor.

VBC Paderborn II - Telekom Post SV Bielefeld III 2:3 (25:22, 20:25, 25:21, 12:25, 10:15): Die Reservisten gewannen den zweiten Punkt der Serie. Noch ist alles drin: Ein Nichtabstiegsplatz ist nur zwei Zähler weg.

Verbandsliga Frauen
Gütersloher TV - VoR Paderborn 1:3 (25:18, 7:25, 18:25, 14:25): "Im ersten Satz haben meine Spielerinnen noch kollektiv nach der Form gesucht", sagte Susanna Turner. Die VoR-Trainerin freute sich darüber, dass in den übrigen drei Sätzen sehr konsequent agiert worden sei. "Wir haben dann sehr gut aufgeschlagen", sagte Turner, die Freya Rensing und Milla Rust besonders lobte.

SV BW Sande II - VfL Ahaus 3:1 (19:25, 25:23, 25:21, 25:16): Weil die Annahme zunächst nicht funktionierte, mussten die Sanderinnen den ersten Satz abgeben. Später jedoch kam das Team von Jörg Borgstädt in Fahrt, agierte deutlich druckvoller und fuhr noch alle drei Zähler ein.

Landesliga Männer
TV Hörde III - DJK Delbrück II 2:3 (25:22, 25:27, 27:25,22:25,12:15): In einer komplett ausgeglichenen Partie hatte der Neuling das bessere Ende für sich.

Königsborner TV - TV Jahn Bad Lippspringe 2:3 (24:26, 16:25, 25:21, 25:17, 11:15): In der nicht geheizten Spielhalle in Brilon waren sich die Lippspringer nach der 2:0-Führung wohl zu sicher, gewannen aber nach einer erneuten Steigerung immerhin noch den Tie-Break.