Sein letzter Wurf geht daneben: GWD-Linkshänder Christian Zeitz (links), hier im Gespräch mit Mohamed Amine Darmoul. - © Jürgen Krüger
Sein letzter Wurf geht daneben: GWD-Linkshänder Christian Zeitz (links), hier im Gespräch mit Mohamed Amine Darmoul. | © Jürgen Krüger
NW Plus Logo Handball-Bundesliga

Es ist wie verhext: GWD verliert in Hannover mit einem Tor Unterschied

Christian Zeitz hat in der Schlusssekunde die Chance zum Ausgleich, trifft mit seinem Gewaltwurf aber nur das Außennetz.

Jürgen Krüger

Hannover. Für GWD Minden hängen die Trauben in der Handball-Bundesliga weiterhin hoch. Beim TSV Hannover-Burgdorf kamen die Grün-Weißen nicht über eine 29:30 (13:14)-Niederlage hinaus. Mehr als 3.000 Zuschauer in der ZAG-Arena sehen dabei eine spannende, vom Kampf geprägte Begegnung auf mäßigem spielerischen Niveau. Hannover-Burgdorf verfügt über ein eingespieltes Team. Die Abgänge von Alfred Jönsson (Skjern Handbold) und Malte Donker (ThSV Eisenach) kompensieren die Hannoveraner Jonathan Edvardsson (IK Sävehof), Bastian Roscheck (SC DHfK Leipzig) und Matthias Ritschel (HC Erlangen)...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG