Mit Zug zum Tor: Tom Skroblien, Linksaußen des Handball-Bundesligisten TuS N-Lübbecke. - © Jürgen Krüger
Mit Zug zum Tor: Tom Skroblien, Linksaußen des Handball-Bundesligisten TuS N-Lübbecke. | © Jürgen Krüger

NW Plus Logo Handball-Bundesliga Zwei Rote Karten bringen den TuS N-Lübbecke gegen Erlangen aus dem Tritt

Ohne drei verletzte Spieler und mit zwei Disqualifikationen gehen den Nettelstedtern vor nur 1.058 Zuschauern in der Merkur-Arena Lübbecke am Ende die Körner aus.

Jürgen Krüger

Lübbecke. Die Tagesform wird diese Begegnung in der Handball-Bundesliga entscheiden, darin sind sich vor dem Spiel alle einig. Und diesbezüglich legt der TuS N-Lübbecke gegen den HC Erlangen vor einer durchaus bescheidenden Kulisse von nur 1.058 maskenfreien Zuschauern in der Merkur-Arena Lübbecke einen starken Auftritt hin. Am Ende verliert die Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic dennoch denkbar knapp mit 20:21 (11:11).

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema