0
Große Vorfreude: Bernd Potthoff (Vorsitzender Radsportbezirk Ostwestfalen-Lippe) und Reinhold Böhm (Sportlicher Leiter RSV Unna) schwenken die Startfahne für die Testfahrt durch Maximilian Friedrich (RSV Unna). - © Foto: uwe Müller
Große Vorfreude: Bernd Potthoff (Vorsitzender Radsportbezirk Ostwestfalen-Lippe) und Reinhold Böhm (Sportlicher Leiter RSV Unna) schwenken die Startfahne für die Testfahrt durch Maximilian Friedrich (RSV Unna). | © Foto: uwe Müller

Bad Driburg Radsport der Spitzenklasse am Bilster Berg

Radsport: Die vorletzte Etappe der Rad-Bundesliga wird erstmals auf der Strecke am Bilster Berg ausgetragen. Am Wochenende, 10. und 11. September, lockt zudem ein attraktives Rahmenprogramm

Uwe Müller
03.09.2016 | Stand 03.09.2016, 10:58 Uhr

Bad Driburg. Wenn Bernd Potthoff und Reinhold Böhm vom Radsport sprechen, ja eigentlich schwärmen, dann meint der Zuhörer sie würden jeden deutschen Rennradfahrer persönlich kennen, den Reifendruck und jedes Ritzel auf deren Rennmaschinen. Potthoff, Vorsitzender des Radsportbezirks Ostwestfalen-Lippe und Böhm, sportlicher Leiter des RSV Unna, gehören zum Organisationsteam, das ein großes Radsport-Spektakel zum ersten Mal in den Kreis Höxter geholt hat. Am Wochenende, 10. und 11. September, findet auf dem Bilster Berg die siebte und vorletzte Etappe der deutschen Radbundesliga statt.