0
Zweikampf: Simon Kunz (l.) vom FCO und der Herforder Saliou Abou . - © Jürgen Krüger
Zweikampf: Simon Kunz (l.) vom FCO und der Herforder Saliou Abou . | © Jürgen Krüger

Fußball aktuell: Der Spieltag im Kreis Die zweite Hälfte entschied häufig über Sieg und Niederlage. Und dem SC Herford misslang sie völlig

Regionalliga, Westfalenliga, Landesliga, Bezirksliga: Der Spieltag aktuell. Ergebnisse. Tore. Analysen. Meinungen.

Nicolas Bröggelwirth
30.10.2022 | Stand 30.10.2022, 21:44 Uhr

Kreis Herford./Kreis Minden-Lübbecke. Umstrittene Elfmeter, rote Karten nach Beleidigung - dieser Spieltag hatte wieder einiges zu bieten. Und des einen Freud ist wie immer des anderen Leid. Der SC Herford konnte an diesem Wochenende keinen Blumentopf gewinnen, was natürlich die Gegner aus Bad Oeynhausen sehr freute. Die zweite Hälfte entschied diesmal bei vielen Vereinen über die Punktvergabe. Der Spieltag in der Übersicht:

Regionalliga

SV Rödinghausen - 1. FC Bocholt 0:1 (0:0). Bereits gestern verlor die Mannschaft vom Wiehen durch ein sehr spätes Gegentor die Tabellenführung. Lange hatten sie in Unterzahl dagegen ankämpfen müssen. Und dennoch waren die Rödinghauser dabei aggressiver als man glauben mag, berichtet Thomas Vogelsang.

Westfalenliga

SC Peckeloh - SV Rödinghausen II 0:1 (0:0). Man muss auch mal Glück haben dürfen. Oder war es gar keines, sondern Nico Tübing, der rotzfrech dem Tabellenzweiten drei Punkte klaute? Trainer Hollenberg hatte ja ein "dreckiges" Spiel erwartet. Mehr dazu weiß Thomas Vogelsang.

FC Preußen Espelkamp - TuS Haltern 3:2 (0:0)

Landesliga

TuS Tengern - SF DJK Mastbruch 1:1 (0:0)

SC RW Maaslingen - FC RW Kirchlengern 3:0 (0:0)

SCV Neuenbeken - TuS Lohe 1:3 (1:2).(wol)Der TuS Lohe hat in der Fußball-Landesliga endlich auch auswärts den Bock umgestoßen und feierte mit einem verdienten 3:1 (2:1)-Erfolg beim SCV Neuenbeken den ersten Sieg in der Fremde. Matchwinner bei den Lohern war mit drei astreinen Toren Stürmer Adrian Mavretic, Trainer Aleksander Knezevic konnte sich auf den Neuzugang verlassen. Die Partie begann vor den 100 Zuschauern mit überlegenen Gastgebern, die Loher fanden in den ersten 30 Minuten nicht so richtig in die Spur.

Matchwinner war Adrian Mavretic

Auch das Glück küsste die Loher zweimal: Kurz vor dem Halbzeitpfiff nagelte ein SCV-Spieler einen Elfmeter an die Latte, der Nachschuss wäre beinahe zum 2:2 ins Loher Tor geflogen. Und kurz vor dem finalen 3:1 durch „unseren Goldjungen Mavretic“ (O-Ton Knezevic) hatten die Loher noch mal Glück bei einem Pfostentreffer der Gastgeber.

Lohes Trainer Knezevic sah einen starken SCV: „Die Gastgeber kamen mehrmals schnell über die Außenbahnen vor unser Tor, hatten spielerisch Überhand und gewannen viele zweite Bälle. Wir wurden erst mit dem Ausgleich durch Mavretic präsenter, legen schnell durch Adrian das 2:1 nach und nahmen dann das Heft in Hand.“

"Ausrufezeichen von der Elf.“

Nach dem Seitenwechsel brachte Knezevic den schnellen Robin Leo Faulstich, der sein Tempo bei einigen Kontern ausspielte, jedoch bei drei Situationen frei vor dem Tor den Kürzeren zog. So war es Mavretic vorbehalten, in der Schlussminute mit Loher 3:1 für die Entscheidung zu sorgen. Knezevic freute sich über den hart erkämpften und erspielten Sieg: „Das war wichtig für den Kopf, auch auswärts nachzulegen, ein Ausrufezeichen von der Elf.“

Durch den insgesamt fünften Saisonsieg kletterte die Elf von Trainer Aleksander auf den 8. Tabellenplatz.

FC Bad Oeynhausen - SC Herford 3:0 (0:0). Wenn man nur einen kleinen Kader hat und dann auch noch mehrere Auswechselungen vornehmen muss, spielt es sich gar nicht so befreit. War die erste Halbzeit von beiden Mannschaften noch attraktiv anzuschauen, brach die 61. Minute den Herfordern das Genick. Wie Bad Oeynhausen profitierte, berichtet Jürgen Krüger.

Bezirksliga

BV Stift Quernheim - TuS Bruchmühlen 1:2 (1:0).(ag)Es hätte zum bisherigen Saisonverlauf des TuS Bruchmühlen gepasst, wenn Marvin Babienek in der Nachspielzeit und in Unterzahl noch der Ausgleich für Gastgeber BV Stift Quernheim gelungen wäre. Ein war ein "Sieg mit Ausrufezeichen", sagte der Trainer. Bedauerlicherweise wird Kapitän Christoph Kulhmann im nächsten Spiel fehlen. Andreas Gerth weiß mehr dazu.

SV Oetinghausen - VfL Mennighüffen 1:3 (0:0). Der SV Oetinghausen hat in eine unglückliche Heimniederlage einwilligen müssen. Es war ein offenes Spiel auf Augenhöhe, was am Ende durch einen überraschenden Elfmeter entschieden wurde. Thomas Vogelsang berichtet.

SV Eidinghausen-Werste - TuRa Löhne 3:0 (2:0).Die SV Eidinghausen-Werste setzte ihre Serie der klaren Heimsiege ohne Gegentor in der Fußball-Bezirksliga auch gegen das Schlusslicht TuRa Löhne mit einem unspektakulären und sehr verdienten 3:0 (2:0)-Erfolg fort. Für die Löhner war es die neunte Niederlage in Serie, der Abstand zum ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nun schon sechs Punkte. Dabei wehrten sie sich mit allen Mitteln. Dazu Wolfgang Döbber mit den Einzelheiten.

SG FA Herringhausen/Eickum - VfL Holsen 2:3 (0:1). Ein überaschender Sieg im Kreisderby. Herringhausen/Eickum schwächte sich in einer enorm hitzigen Partie selbst durch zwei rote Karten. Yvonne GottschlichGottschlich hat das Match beobachtet. hat das Match beobachtet.

Alle Spiele, Tore und Berichte der Bezirksliga Staffel 01 gibt es hier zusammengefasst.

Mehr zum Thema

Kommentare

Um Ihren Kommentar abzusenden, melden Sie sich bitte an.
Sollten Sie noch keinen Zugang besitzen, können Sie sich hier registrieren.

Mit dem Absenden des Kommentars erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion an.

Kommentar abschicken