Entschlossen: Maximilian Schüttemeyer war für den TuS Spenge in Opladen neunmal als Torschütze erfolgreich und erzielte beim 30:30 auch die letzten beiden Treffer. - © Joel Beinke
Entschlossen: Maximilian Schüttemeyer war für den TuS Spenge in Opladen neunmal als Torschütze erfolgreich und erzielte beim 30:30 auch die letzten beiden Treffer. | © Joel Beinke

NW Plus Logo Handball, 3. Liga TuS Spenge gewinnt Spiel - und bringt trotzdem nur einen Punkt mit

Offiziell endet die Partie beim TuS Opladen 30:30. Doch weil ein Treffer zu ihren Ungunsten falsch gezählt wurde, legen die Spenger Protest ein.

Thomas Vogelsang

Spenge. „Wenn uns vor dem Spiel jemand angeboten hätte, das wir aus Opladen einen Punkt mitnehmen, hätten wir es angenommen“, sagte Trainer Heiko Holtmann vom Handball-Drittligisten TuS Spenge nach dem 30:30 (18:18) seines Teams beim TuS Opladen. Am Ende war Holtmann über das Remis aber alles andere als glücklich. Und das lag weniger an der Leistung seiner Mannschaft, als an einem kuriosen Faktum, das zumindest offiziell zunächst einmal mit dazu beitrug, dass im Duell der beiden zuvor noch ungeschlagenen Mannschaften am Ende ein Remis zu Buche stand.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema