Nichts unversucht gelassen: Selbst mit einem Fallrückzieher von Damjan Marceta versuchten die Rödinghauser gegen Oberhausen den Ausgleich zu erzwingen. - © Joel Beinke
Nichts unversucht gelassen: Selbst mit einem Fallrückzieher von Damjan Marceta versuchten die Rödinghauser gegen Oberhausen den Ausgleich zu erzwingen. | © Joel Beinke

NW Plus Logo Rödinghausen Frust und Enttäuschung über verweigerte Elfmeter

Analyse: In der Fußball-Regionalliga unterliegt der SV Rödinghausen RW Oberhausen unglücklich mit 0:1. Dabei gibt es strittige Szenen. "Hut ab, dass mein Trainerkollege da so ruhig geblieben ist", sagt der Gästecoach.

Andreas Gerth

Rödinghausen. Wenn du 0:1 verlierst und anschließend nicht weißt warum, muss Ungewöhnliches passiert sein. So geschehen am Samstag Nachmittag im Häcker Wiehenstadion, wo die Spieler des SV Rödinghausen nach einem 0:1 (0:1) gegen Rot-Weiß Oberhausen als Verlierer vom malträtierten Rasen trotteten. Und das Widerfahrene in der geschlossenen Kabine erst einmal sacken lassen mussten.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema