0
Auf zu neuen Ufern: Birthe Johanning, hier mit Geschäftsführer Nils Wörmann, ist beim Kreissportbund nun für das Kurs- und Qualifizierungssystem zuständig. - © Andreas Gerth
Auf zu neuen Ufern: Birthe Johanning, hier mit Geschäftsführer Nils Wörmann, ist beim Kreissportbund nun für das Kurs- und Qualifizierungssystem zuständig. | © Andreas Gerth

Kreis Herford Aufbruchstimmung beim Herforder Kreissportbund

Mit dem Jahreswechsel hat der KSB die Aufgaben der Außenstelle des SportBildungswerks NRW übernommen. In einem Bereich ist die Nachfrage besonders groß.

Thomas Vogelsang
11.02.2022 | Stand 17.02.2022, 18:22 Uhr

Kreis Herford. Es ist kein Bruch mit einem lange Zeit bewährten Konzept, wohl aber ein Aufbruch hin zu einer neuen Struktur. Über Jahrzehnte war die Herforder Außenstelle des SportBildungswerks Nordrhein-Westfalen für die Organisation und Durchführung von Sportkursen sowie die Qualifizierung und Weiterbildung von Übungsleiterinnen und Übungsleitern im Wittekindskreis zuständig. Mit dem Eintritt von Außenstellenleiterin Beatrix Bruck in den Ruhestand ist dieses Handlungsfeld zum Jahreswechsel 2021/22 in die Zuständigkeit des Kreissportbundes (KSB) Herford übergegangen.

Mehr zum Thema