Bleibt an der Linie: Marco Priebe geht bei der Spvg. Hiddenhausen in sein siebtes Jahr als Trainer. - © Yvonne Gottschlich
Bleibt an der Linie: Marco Priebe geht bei der Spvg. Hiddenhausen in sein siebtes Jahr als Trainer. | © Yvonne Gottschlich

NW Plus Logo Herford Wo ein Trainer auf Rekordjagd ist

Marco Priebe hat beim Fußball A-Kreisligisten Spvg. Hiddenhausen für sein siebtes Jahr zugesagt. Auch sonst setzt man im Verein auf Kontinuität.

Thomas Vogelsang

Hiddenhausen. Marco Priebe bleibt bei Fußball-A-Kreisligist Spvg. Hiddenhausen auch in der kommenden Saison Trainer der Erstvertretung. Der 43-jährige Eilshauser sagte seinem Heimatverein für die Serie 2022/2023 zu und befindet sich dort auf Rekordjagd.

Nach dem für die Hiddenhauser überaus ärgerlichen Abbruch der Vorsaison, als man mit sechs Siegen aus sechs Spielen auf Aufstiegskurs lag, führte Marco Priebe die Mannschaft in der laufenden Spielzeit trotz einiger Verletzungssorgen souverän in die neu geschaffene Aufstiegsrunde, die am 6. März mit einem Auswärtsspiel beim SC Enger startet. Mit der Verlängerung seiner Amtszeit geht Marco Priebe in sein inzwischen siebtes Trainerjahr bei den Vereinigten – und baut damit als dienstältester Trainer den Vereinsrekord aus, den er an diesem Saisonende übernimmt.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema