0
Gehalten: Rödinghausens Torwart Leon Tigges parierte im Elfmeterschießen des Westfalenpokal-Viertelfinalspiels bei Eintracht Rheine insgesamt vier Schüsse der gegnerischen Spieler und avancierte so zum Matchwinner. - © Joel Beinke
Gehalten: Rödinghausens Torwart Leon Tigges parierte im Elfmeterschießen des Westfalenpokal-Viertelfinalspiels bei Eintracht Rheine insgesamt vier Schüsse der gegnerischen Spieler und avancierte so zum Matchwinner. | © Joel Beinke

Rödinghausen SV Rödinghausen steht dank Keeper Tigges im Halbfinale des Westfalenpokals

Der Fußball-Regionalligist vom Wiehen gewinnt nach 0:2-Rückstand noch mit 4:3 nach Elfmeterschießen beim Oberligisten Eintracht Rheine.

Thomas Vogelsang
01.12.2021 | Stand 01.12.2021, 22:11 Uhr

Rödinghausen. Der SV Rödinghausen hat mit viel Mühe und einem herausragenden Torhüter Leon Tigges das Halbfinale des Fußball-Westfalenpokals erreicht. In einer Partie, die nichts für schwache Nerven war, setzte sich der Regionalligist vom Wiehen nach 0:2-Rückstand noch mit 4:3 (2:2, 1:0) nach Elfmeterschießen beim Oberligisten Eintracht Rheine durch.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG