Nicht belohnt: Quirin Stocker brachte den Herforder EV mit 1:0 in Führung, am Ende gab es aber eine 3:4-Niederlage gegen Leipzig. - © Yvonne Gottschlich
Nicht belohnt: Quirin Stocker brachte den Herforder EV mit 1:0 in Führung, am Ende gab es aber eine 3:4-Niederlage gegen Leipzig. | © Yvonne Gottschlich
NW Plus Logo Herford

Herforder EV geht auf dem Zahnfleisch

Die weiterhin angespannte Personalsituation des heimischen Eishockey-Oberligisten ist der Hauptgrund für die 3:4-Niederlage gegen die EXA Icefighters Leipzig.

Lars Fege

Herford. Die Analyse des Spiels von Trainer Michael Bielefeld kam ebenso kurzweilig daher wie die Partie selbst: „Wir halten gegen die starken Mannschaften immer gut mit und hätten eigentlich einen Punkt verdient gehabt", urteilte der 51-jährige nach der 3:4 (1:0, 1:2, 1:2)-Heimniederlage seines Herforder EV in der Eishockey-Oberliga vor 454 Zuschauern gegen die EXA Icefighters Leipzig. Einen Vorwurf konnte und wollte Bielefeld seiner weiterhin dezimierten Mannschaft nicht machen. Erneut war die personelle Situation eine zu große Hypothek, etwas Zählbares aus dem Spiel mitzunehmen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG