Die Aussichten werden besser: Gerhard de Boer (l.) und Horst Brinkmann vom Vorstand des TuS Spenge können nach der just erfolgten Staffeleinteilung auf eine spannende Drittliga-Saison hoffen. - © Yvonne Gottschlich
Die Aussichten werden besser: Gerhard de Boer (l.) und Horst Brinkmann vom Vorstand des TuS Spenge können nach der just erfolgten Staffeleinteilung auf eine spannende Drittliga-Saison hoffen. | © Yvonne Gottschlich
NW Plus Logo Spenge

TuS Spenge freut sich auf eine Derby-Staffel

Der DHB hat die Handball-Drittligisten in sieben Vorrundengruppen verteilt. Alle Teams aus OWL und ein Nachbar aus Niedersachsen treten in der Staffel B an.

Thomas Vogelsang

Spenge. „Das war in gewisser Weise erwartbar und aus unserer Sicht ist die Gruppe sehr ansprechend“, kommentierte Horst Brinkmann, Vorsitzender des Handball-Drittligisten TuS Spenge durchaus zufrieden die Einteilung der Staffeln für die neue Saison. Vorstand und Präsidium des Deutschen Handballbundes (DHB) haben auf Vorschlag der Spielkommission eine Vorrunde mit insgesamt sieben Drittliga-Staffeln mit 82 Teams beschlossen. Die Spenger treffen dabei in einer Art Derby-Staffel auf die ostwestfälischen Rivalen TSG A-H Bielefeld, Team HandbALL Lippe II...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG