0
Zum Titel gekippelt: Jan Junklewitz vom DMSC Bielefeld wurde – genau beobachtet von seinem „Minder“ Egbert Neumann – in der Seidensticker Halle erstmalig Deutscher Hallenmeister. Dazu reichte ihm beim Hallentrial des MSC Brake ein vierter Platz hinter drei ausländischen Profis, die nicht in die DM-Wertung kamen. - © FOTO: ANDREAS ZOBE
Zum Titel gekippelt: Jan Junklewitz vom DMSC Bielefeld wurde – genau beobachtet von seinem „Minder“ Egbert Neumann – in der Seidensticker Halle erstmalig Deutscher Hallenmeister. Dazu reichte ihm beim Hallentrial des MSC Brake ein vierter Platz hinter drei ausländischen Profis, die nicht in die DM-Wertung kamen. | © FOTO: ANDREAS ZOBE

Junklewitz macht sein Meisterstück

TRIAL: Mit dem Deutschen Hallentitel hält der Bielefelder die süddeutsche Konkurrenz in Schach

Hans-Joachim Kaspers
24.02.2015 | Stand 23.02.2015, 19:34 Uhr

Bielefeld. Junklewitz’ neuer spanischer Kumpel war am Ende einer gelungenen Veranstaltung indes der unglücklichste Pilot des Tages. Tarrés verpasste den Sieg beim 27. Hallentrial des MSC Brake um die Winzigkeit von zwei Sekunden, für die er in der letzten Sektion den entscheidenden Strafpunkt mehr als der Sieger Jorge Casales aufgebrummt bekam. „Es ist immer schade, wenn du auf diese Art und Weise verlierst“, erklärte Junklewitz.

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG