Am Ball ist Torge Paetow schon stark, aber bei Einwürfen bricht der Norddeutsche alle Rekorde. - © Jens Dünhölter
Am Ball ist Torge Paetow schon stark, aber bei Einwürfen bricht der Norddeutsche alle Rekorde. | © Jens Dünhölter

NW Plus Logo Verl Neuzugang des SC Verl soll die Defensive des Drittligisten zunageln

Der aus Flensburg gekommene Torge Paetow hat auf Anhieb Führungsaufgaben übernommen. Die kann er am Mittwoch beim FC Schalke 04 wieder unter Beweis stellen.

Uwe Kramme

Verl. Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager des SC Verl in der Marienfelder Klosterpforte legt Torge Paetow am Sonntagnachmittag erst einmal die Füße hoch. „Ich finde, das habe ich mir verdient“, sagt der 26 Jahre alte Zugang des Fußball-Drittligisten, als er auf „fünf anstrengende, aber notwendige und vor allem erfolgreiche Tage“ zurückblickt. „Beim 2:2 gegen den für mich erstaunlich starken Regionalligisten Wuppertal hat man jedenfalls schon gesehen, dass etwas zusammenwächst.“ Den Verantwortlichen des Sportclubs, die von dem 1,88 Meter großen, zweikampfstarken Innenverteidiger erwarten, dass er ihre im Vorjahr angesichts von 66 Gegentreffern als Schießbude der 3. Liga verschriene Abwehr zunagelt, dürfte diese Einschätzung gefallen.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema